Zu jung für alt! - Vom Aufbruch in die Freiheit nach dem Arbeitsleben

unterhaltsamer Abend mit Dieter Bednarz
Moderation: Loring Sittler


„Was geht da noch?“ fragt sich der Autor Dieter Bednarz, als ihm sein Arbeitgeber anbietet, früher aufzuhören. Und seine Frau ihm eine Rentner-Karte kauft...

18:00 | Regionalmuseum Neubrandenburg

Zu jung für alt! - Vom Aufbruch in die Freiheit nach dem Arbeitsleben

Rund zehn Jahre nach seinem viel gelobten erzählenden Sachbuch über spätes Elternglück hat Dieter Bednarz erneut seine persönliche Situation zum Anlass genommen für ein ebenso unterhaltendes wie informatives Buch: Offen und ehrlich, aber auch sachlich umfassend, beschreibt er die beruflichen und privaten Wechseljahre, die Männern wie Frauen immer öfter bereits mit Ende 50, Anfang 60, zu schaffen machen: wenn die sogenannte Karriere ein nicht selten jähes Ende nimmt, wenn die erste Renten-Hochrechnung Ängste vor baldiger Altersarmut schürt und der Rest der Familie ziemlich deutlich zeigt, dass er auch gut alleine klar kommt. Dieter Bednarz verhehlt nicht, dass ihm die Entscheidung über die eigene Zukunft schwerfällt, zumal sich das von der Firma gesetzte Zeitfenster unerbittlich schließt. 

„Zu jung für alt!“ ist ein ebenso heiterer wie nachdenklicher Apell zum Aufbruch in die große, unbekannte Freiheit nach dem Berufsleben.

 

Mal ehrlich, eigentlich haben Sie doch jetzt erst die Zeit für eine Revolution. 

 

Unterstützt von der Hamburger Körber-Stiftung, die sich seit langem den immer wichtiger werdenden Themen „Neue Lebensarbeitszeit“ und „Potentiale der Älteren“ widmet, nimmt Dieter Bednarz den Leser mit auf seine Reise zu Experten und Betroffen, begegnet Menschen, die ihn ermutigen, eher aufzuhören und sich selbst noch einmal neu zu erfinden; er trifft aber auch auf Mahner und weniger glückliche Schicksale. 

Diese Veranstaltung führen wir in Kooperation mit der BürgerStiftung Neubrandenburg durch.